Grundausbildung zum Feuerwehrdienst erfolgreich abgeschlossen

Am 14.12. war es so weit. 5 Feuerwehranwärter und Anwärterinnen legten die Zwischenprüfung der Modularen Truppausbildung (Grundausbildung zum Feuerwehrdienst) ab.

Gruppenbild v.l.n.r. Kommandant Achim Roos, Gruppenführer und Ausbildungsleiter Thomas Dietl, frisch gebackene Feuerwehrleute: Lukas Lorenz, Thomas Rosport, Laura Kavcic, Niklas Unbehauen, Dominik Weidner, Kreisbrandmeister Holger Pfeuffer

In rund 120 Stunden wurde den Lehr­gangs­teil­neh­mern Laura Kavcic, Dominik Weidner, Lukas Lorenz, Niklas Unbehauen und Thomas Rosport die Grundtätigkeiten des Feu­er­wehr­hand­werks intensiv beigebracht. Dabei gab es leider immer wieder sehr lange coronabedingte Unterbrechungen, die die Ausbildung für alle noch anspruchsvoller gemacht hat.

Die Grundausbildung setzt sich dabei unter anderem aus den Themen Rechte und Pflichten, Organisation und Gesetz, Fahrzeug- und Gerätekunde, Brennen und Löschen, Schläuche und Armaturen, Löschtechnik und Einsatztaktik, Psychosoziale Notfallversorgung, Erste Hilfe, Retten aus verschiedenen Zwangslagen, Einheiten im Lösch- und Hil­fe­leis­tungs­ein­satz, ABC-Einsatzlagen, Öf­fent­lich­keits­ar­beit, Einsatzhygiene und Digitalfunk zusammen. Der Prüfungsabend begann dann mit dem schriftlichen Teil. Hierbei mussten die Teilnehmer 50 Fragen beantworten. Im Anschluss musste jeder Teilnehmer im praktischen Teil insgesamt vier Stationen, die sich in Fahrzeug- und Gerätekunde, Knoten und Stiche, Digitalfunk und Inbetriebnahme von Hydranten aufteilten, durchlaufen.

Nach einem gemeinsamen Gruppenbild ging es in den Schulungsraum, wo Kreisbrandmeister Holger Pfeuffer und Kommandant Achim Roos sich bei den Teilnehmern für ihre geopferte Zeit und das hohe Engagement bedankten und allen zur bestandenen Prüfung gratulierten. Diese haben nun die Möglichkeit an weiterführenden Ausbildungen wie z.B. für Atemschutzgeräteträger, Maschinisten, usw. teilzunehmen.

Ein Dank ging auch an das Ausbildungsteam Thomas Dietl, Thomas Weber, Roman Klopf, Jens Hupp und Christian Hofmann, die sich ebenfalls an vielen Übungsabenden mit ihre Freizeit einbrachten.


Erfreulicherweise läuft aktuell ein weiterer Ausbildungsdurchgang mit 8 Teilnehmer*innen, zu dem gerne auf Grund des modularen Aufbaus jederzeit Kurzentschlossene hinzukommen dürfen. Hierfür bitte beim 2. Kdt Christian Hofmann unter 0171/4474727 oder info@feuerwehr-hoechberg.de melden. Wir brauchen weiterhin dringend mehr Freiwillige!

FREIWILLIGE FEUERWEHR MARKT HÖCHBERG