top of page

Gemischte Bilanz zum Jubiläumsfest der Freiwilligen Feuerwehr Höchberg


Das Jubiläumsfest der Freiwilligen Feuerwehr Höchberg zur Feier ihres 160-jährigen Bestehens und des 50-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr fand am vergangenen Wochenende statt. Während es an einigen Tagen Grund zur Freude gab, fiel die Bilanz insgesamt eher gemischt aus.


Das Fest wurde am Freitagabend mit einer vielversprechenden Jugenddisco eröffnet. Hierbei waren alle Jugendfeuerwehren des Landkreises Würzburg sowie alle Jugendvereine aus Höchberg herzlich eingeladen. Eine professionelle Sound- und Lichtanlage wurde aufgebaut, und DJ FL (Felix Lorenz) sorgte für gute Musik. Bedauerlicherweise blieb die Resonanz seitens der Jugendfeuerwehren hinter den Erwartungen zurück, sodass nicht von einem erfolgreichen Abend gesprochen werden kann


Am Samstag begann das Fest ab 17:00 Uhr und die Besucherinnen und Besucher wurden mit einem vielfältigen Essensangebot verwöhnt. Insbesondere das Angebot von 200 g Angusburger in verschiedenen Varianten sowie Braten und Spareribs aus dem Smoker fand großen Anklang und wurde von den Gästen sehr gelobt. Die Festivitäten zogen sich bis spät in die Nacht hin, und DJ BOTT sorgte für die musikalische Stimmung. Leider blieben auch hier die Besucherzahlen unter den Erwartungen, sodass viel Essen und Bargetränke übrigblieben.


Der Sonntag begann mit einem traditionellen Weißwurstfrühstück, das bei den Gästen großen Zuspruch fand. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Weißwürste verkauft. „Ein herzlicher Dank geht an die Musikfreunde Höchberg, die trotz der Hitze bis in den Nachmittag spielten“ so Vorstand Thomas Pfister. Doch ab 15:00 Uhr wurde es aufgrund der drückenden Hitze von 33 Grad im Schatten merklich ruhiger auf dem Festgelände. Nur noch wenige Menschen ließen sich von den hohen Temperaturen zum Feuerwehrfest locken. Das Angebot an Kaffee und Kuchen blieb leider größtenteils ungenutzt, und auch am Abend wurden nur noch wenige Essen verkauft, was dann zu einer gewissen Enttäuschung der Helfer führte, war doch der Aufwand für das Essen beträchtlich und die Zubereitung am Smoker und Grill bei dieser Hitze fast nicht machbar.


Trotz der gemischten Bilanz zeigte sich die Freiwillige Feuerwehr Höchberg insgesamt zufrieden mit der Feierlichkeit. "Wir sind stolz auf unsere 160-jährige Geschichte und die erfolgreiche Arbeit unserer Jugendfeuerwehr über die letzten 50 Jahre. Auch stolz sind wir auf den Zusammenhalt in der Mannschaft, die ein solches Fest auf die Beine gestellt hat", betonte der stellv. Kommandant Christian Hofmann. "Das Jubiläumsfest war eine Gelegenheit, dies mit der Marktgemeinde und den Gästen zu feiern. Wir bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besuchern für ihr Kommen und bei denjenigen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben."









Comentários


FREIWILLIGE FEUERWEHR MARKT HÖCHBERG

bottom of page