Ticker

Gedenken zum Volkstrauertag

17.11.2019

1/5
Please reload

Archiv
Please reload

Follow Us
  • YouTube-Classic
Schlagwörter
Please reload

Leistungsprüfung nach Einsatz

09.05.2015

Mit vollem Einsatz zum Erfolg bei der Leistungsprüfung der Höchberger Feuerwehr 

 

Am Freitag hatten die Höchberger Feuerwehrleute ihren Kameraden aus Eisingen noch beim Löschen des dortigen Großbrandes geholfen, am Samstag legten einige von ihnen ihre Leistungsprüfung unter den strengen Augen der Prüfer, aber auch ihrer Angehörigen und Freunde ab. Alle zwei Jahre kann sich ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau dieser Prüfung unterziehen und so seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Dabei gilt es je nach Leistungsstufe verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Allen gemeinsam war in diesem Jahr bei der Prüfung am Feuerwehrstandort Höchberg, der Aufbau einer Löschwassergruppe. Jedem Prüfling war eine Aufgabe zugeteilt worden, die er bewältigen musste. Die einen mussten die fiktive Brandstelle absichern, andere die Schläuche aus dem Löschfahrzeug holen und zu einer Verteilstation aufbauen, wieder andere die Verbindung zum Hydranten herstellen, während der Maschinist dafür zuständig war, dass die Pumpe das ankommende Wasser mit hohem Druck weiter leitete. Der Angriffstrupp musste dann mit gezielten Wasserstößen Zielübungen durchführen und einen Wassereimer in einer bestimmten Entfernung von seinem Sockel drücken. Letztlich gelang es, unter den strengen Augen der Schiedsrichter, allen Teilnehmern ihre Aufgabe fehlerfrei zu absolvieren. Je nach Qualifikationsstufe gab es dann noch Zusatzaufgaben zu lösen, sei es das Knoten von Seilen für Feuerwehr spezifische Anforderungen oder Maßnahmen der 1. Hilfe zu erklären, wie die stabile Seitenlage oder das Bergen von Verletzten. Teamwork war beim Aufbau einer Schlauchverbindung zur fiktiven Wasserentnahme aus einem See gefordert. Hier musste man gemeinsam Hand anlegen um zum Ziel zu kommen. Im Anschluss bekamen die Feuerwehrleute ihre begehrte Auszeichnung in Form einer Anstecknadel, die stolz an der Ausgehuniform getragen wird, symbolisiert sie doch den Leistungsstand jedes Einzelnen. Benedikt Scheder (silber), sein Bruder Christian (gold-blau), Philipp Hupp (silber), Konstantin Merz (silber), Timon Schmitt (silber), Roman Klopf (silber), Julian Lother (bronze), Daniel Sprafke (bronze) und Thomas Weber (gold) legten ihre Leistungsprüfung 2015 ab. Sie erhielten die Gratulation vom Kommandant Achim Roos und dem 1. Vorsitzenden des Feuerwehrvereins Thomas Pfister.

 

Text und Bild: Matthias Ernst

Thema:

Please reload

FREIWILLIGE FEUERWEHR MARKT HÖCHBERG